Dienstag, 00.00.2021

 Korrektur

Treffpunkt:

0:00 Uhr 

 

 

Abfahrt:            

0.00 Uhr 

     

  

Entsprechend dem verhängten Lockdown bis zum 07.03.2021 werden wir keine Wanderungen durchführen. Damit ihr gesund bleibt gibt es einen Wandervorschlag nahe Gera mit mehreren Einstiegsmöglichkeiten. Albrecht sendet euch via whattsapp eine Skizze - Beschreibung:

Start war in der Verbindung zwischen Jenaer- und F.-Stephan-Str. (Stern), von dort in Richtung Zeulsdorf vorbei an den Garagen zum Wäldchen oberhalb des Wasserbehälters. Weiter auf dem zwar tief verschneiten, dennoch gut gespurten Feldweg nach Weißig. Dann die Kirche westlich umgangen und weiter auf den geräumten (!) Radweg nach Dürrenebersdorf. Dort die B2 queren und in die Nebenstr. in Richtung Kirche, diese links - also westlich - liegen lassen. Obwohl, diese heuer 235 Jahre alt werden wird! Auf dem Platz des Brandmales von einst (Ruine) angekommen, den Weg links nach Langengrobsdorf nehmen und immer weiter hinunter nach Windischenbernsdorf. Dort gibt es zwei "Einkehrmöglichkeiten"  ;-)   Herzhaftes in der Tankstelle und süßes in der Netto-Bäckerei. Nun, essen muss man zwar von der Faust, aber immerhin und Platz ist dort auch. Sogar Sitzplätze auf der Treppe! Vom Netto geht es weiter auf bekanntem Wege wieder hinauf nach Dürrenebersdorf geradewegs zum Forsthaus. Dort über die B2 und nach links in den Wald (also Osten) und nach einigen Schritten halbrechts in Richtung Rehgrund / Rehteich bergab. Von hier geht es bergauf zur Gartenanlage oberhalb von Zeulsdorf bis hinunter nach Z. Dort angekommen nach links in Richtung Lusan / Zeulsdorfer Str. bis zur Solaranlage der EGG. Folgt man den Stufen hinab zur Jenaer Str. erreicht man wieder  den Ausgangspunkt.         Dauer: ca. 4 h   ÖPNV: mehrfache Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten in den Ortschaften   Tourverlauf: Startpunkt beliebig veränderbar, Strecke von Windischenbernsdorf über Dürrenebersdorf nach Zeulsdorf mit zwei markanten Anstiegen, Wege auch bei Frost gut begehbar - Stöcke aber hilfreich!

Viele Grüße von Jürgen